Parkstift Osterholz in Osterholz-Scharmbeck

Festlegung der Entgelte

Unsere Entgelte werden ausschließlich in Verhandlungen zwischen den öffentlichen Leistungsträgern (Pflegekassen, Sozialhilfeträgern) und dem Träger festgelegt. Das Ergebnis dieser Verhandlungen, die sogenannte Vergütungsvereinbarung, kann jederzeit eingesehen werden. 

Die derzeitigen Preisbestandteile sind:

Parkstift OsterholzAlle Preise in Euro und pro Tag
Vollstationäre PflegePflegegrad 1Pflegegrad 2Pflegegrad 3Pflegegrad 4Pflegegrad 5
Allgemeine Pflegeleistungen27,4135,1451,3168,1775,73
Unterkunft13,6713,6713,6713,6713,67
Verpflegung4,884,884,884,884,88
Investitionskosten18,9718,9718,9718,9718,97
Summe / Tag64,9372,6688,83105,69113,25
Summe pro Monat (30,42 Tage)1.975,172.210,322.702,213.215,093.445,07
Pflegekassenzuschuss pro Monat (30,42 Tage) *1) 770,001.262,001.775,002.005,00
Eigenanteil im Monat (30,42 Tage) nach Abzug des Pflegekassenzuschusses1.975,171.440,321.440,211.440,091.440,07

*1) Bei Übernahme durch die Pflegekasse

 

Parkstift OsterholzAlle Preise in Euro und pro Tag
KurzzeitpflegePflegegrad 1Pflegegrad 2Pflegegrad 3Pflegegrad 4Pflegegrad 5
Allgemeine Pflegeleistungen27,4135,1451,3168,1775,73
Unterkunft13,6713,6713,6713,6713,67
Verpflegung4,884,884,884,884,88
Investitionskosten18,9718,9718,9718,9718,97
Summe / Tag64,9372,6688,83105,69113,25
Pro 28 Tage1.818,042.034,482.487,242.959,323.171,00
Pflegekassenzuschuss pro 28 Tage *1)767,48983,921.436,681.612,001.612,00
Eigenanteil pro 28 Tage nach Abzug des Pflegekassenzuschusses1.050,561.050,561.050,561.347,321.559,00
Eigenanteil pro Tag nach Abzug des Pflegekassenzuschusses37,5237,5237,5248,1255,68

*1) Bei Übernahme durch die Pflegekasse

Preiserhöhungen

Natürlich sind auch bei uns Preiserhöhungen nicht ausgeschlossen. Dies kann der Fall sein, wenn der individuelle Betreuungs- und Pflegebedarf unseres Kunden so zunimmt, dass die Pflegekasse für ihn eine höhere Pflegestufe feststellt.

Dann gibt es selbstverständlich auch die "normale Preiserhöhung". Heimentgelte werden immer für einen bestimmten Zeitraum zwischen dem Heimträger, den Pflegekassen und den Sozialämtern vereinbart. Nach Ablauf dieses Zeitraums können die Sätze neu verhandelt werden. Sind unsere Einkaufspreise oder die Personalkosten nachweislich gestiegen oder ist eine Steigerung absehbar, können unsere Verhandlungspartner einer Erhöhung der Entgelte zustimmen.

Eine solche Erhöhung würden wir unseren Kunden mindestens vier Wochen vorher schriftlich ankündigen und begründen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Datenschutzerklärung

Akzeptieren